Einsätze aus dem Dienstjahr 2016

Hier finden sie alle interessanten Informationen zu aktuellen Einsätzen der Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd.

 

18.12.2016 - Wohnungsbrand Y

Am 18.12.2016 um 22:55 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Süd gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr Delmenhorst über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand mit Menschenleben in Gefahr.

Umgehend rückten unser HLF, das TLF und ELW zur gemeldeten Einsatzstelle aus.
Nach einer umfassenden Erkundung durch die Kameraden der Berufsfeuerwehr konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um einen Fehlalarm und es war kein Eingreifen der Feuerwehr mehr nötig.

17.12.2016 - Mittelbrand

Am 17.12.2016 um 15:08 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Delmenhorst Süd zusammen mit der Ortsfeuerwehr Groß Ippener (LK Oldenburg) mit dem Einsatzstichwort "Mittelbrand" über Meldeempfänger alarmiert.

 

Umgehend rückte die Ortsfeuerwehr Süd mit allen drei Fahrzeugen (HLF, ELW und TLF) zur Einsatzstelle aus.

 

Nach einer kurzen Lagebesprechung unterstütze die Ortsfeuerwehr Süd, die kurz zuvor eingetroffene Ortsfeuerwehr Gr. Ippener, noch bei der Wasserversorgung, der Brandbekämpfung und den Nachlöscharbeiten.

 

Glücklicherweise gelang es den Einsatzkräften den Brand im Dachbereich noch vor einer Durchzündung zu löschen.

 

Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. 

11.12.2016 - Wohnungsbrand

Am 11.12.2016 um 07:33 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand" zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückten das HLF 16/12, das TLF 16/24 Tr. sowie der ELW 1 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.

Der durch die Großleitstelle gemeldete Wohnungsbrand bestätigte sich bereits während der Anfahrt zur Einsatzstelle.

Nach einer schnellen und umfassenden Erkundung stellte sich zunächst heraus, dass sich vermutlich noch Personen in dem Mehrfamilienhaus befinden sollten und durch das Feuer und den dabei entstehenden Brandrauch gefährdet waren.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd hatten an der Einsatzstelle folgende Einsatzaufträge abzuarbeiten:

  • Aufbau einer ausreichenden Löschwasserversorgung
  • Bereitstellung von Atemschutztrupps
  • Absuchen der Brandräume nach vermissten Personen
  • Aufbau und Inbetriebnahme des Einsatzleitwagen (Einsatzdokumentation)

Glücklicherweise stellte sich heraus, dass sich keine weiteren Personen in dem Gebäude aufhielten.

Bei dem Einsatz wurden sechs Personen verletzt, wovon zwei zur ärztlichen Untersuchung in ein Krankenhaus mussten.

 

Nach Beendigung des Einsatzes wurde am Gerätehaus noch die Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge wiederhergestellt.

10.12.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 10.12.2016 um 13:29 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd zusammen mit der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm groß" über Meldeempfänger alarmiert.
Umgehend rückten die Kräfte der Ortfeuerwehr Süd mit dem HLF 16/12, TLF 16/24 Tr. und dem ELW 1 zur Einsatzstelle aus.

Ein Eingreifen war allerdings nicht mehr notwendig, da der kurz zuvor eingetroffene Löschzug der Berufsfeuerwehr schnell „Herr der Lage“ wurde.

Es handelte sich um angebranntes Essen auf dem Herd.

Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand.

01.12.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 01.12.2016 um 13:41 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm groß" über Meldeempfänger alarmiert.

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Somit brauchte die Ortsfeuerwehr-Süd nicht mehr in das Einsatzgeschehen eingreifen.

29.11.2016 - Gebäudebrand groß

Noch während wir von der bevorstehenden Winterpause schrieben, wurde die Ortsfeuerwehr Süd am 29.11.2016 um 20:02 Uhr über Funkmeldeempfänger nach Groß Ippener alarmiert.
 
Gemeldet wurde ein Brand eines Einfamilienhauses. Schon auf der Anfahrt in den Landkreis Oldenburg war Feuerschein sichtbar, so dass wir auf Sicht anfahren konnten.
 
Nach einer kurzen Lagebesprechung übernahm unser ELW die Einweisung der Fahrzeuge an der Einsatzstelle. Ein Trupp unter Atemschutz begann einen Löschangriff zusammen mit den Kameraden/innen der Nachbarwehren.
 
An dem Haus entstand Totalschaden, da bereits bei Eintreffen der Ersten Kräfte das gesamte Gebäude in Vollbrand stand.
 
Personen kamen bei dem Einsatz nicht zu schaden.
 
Die Nachlöscharbeiten die noch weit in die Nacht andauern werden, übernehmen die zuständigen Einsatzkräfte des Landkreises Oldenburg.
 
Ingesamt war die Ortsfeuerwehr Süd mit 26 Einsatzkräften ca. 2 ½ Stunden vor Ort.
 
(Einsatzbilder folgen in kürze)

11.11.2016 - Mittelbrand

Am 11.11.2016 um 02:43 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Delmenhorst Süd mit dem Einsatzstichwort "Mittelbrand" zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Delmenhorst Stadt über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend wurde der angeforderte  ELW 1 durch die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd besetzt und der Großleitstelle Oldenburg als einsatzbereit gemeldet.

Die Großleitstelle Oldenburg konnte aber Entwarnung geben, so dass ein Eingreifen der Feuerwehren nicht mehr erforderlich war.

Für evtl. weitere Folgeeinsätze verblieben die Kameradinnen und Kameraden einsatzbereit am Gerätehaus Süd.

 

08.11.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 08.11.2016 um 01:01 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - groß" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

 

Umgehend rückten das TLF 16/24 Tr., das HLF 16/12 und der ELW 1 zur Einsatzstelle aus.

 

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr Delmenhorst 

konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

 

Auslösungsgrund waren Wartungsarbeiten in der Sprinklerzentrale. 

 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

Insgesamt waren 20 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd am Einsatzgeschehen beteiligt.

01.11.2016 - Gasgeruch

Am 01.11.2016 um 16:07 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst Süd zusammen mit der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "Gasgeruch" in die Düsternortstraße alarmiert.
Umgehend rückte das geforderte TLF 16/24 Tr. (Tanklöschfahrzeug) der ORtsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.
Der kurz zuvor eingetroffene ELD (Einsatzleitdienst) der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte schnell Entwarnung geben, sodass alle Einsatzkräfte den Einsatz beenden und an ihren Standort zurückkehren konnten.

11.10.2016 - Wohnungsbrand

Am 11.10.2016 um 18:49 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst – Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort „Wohnungsbrand“ zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12 sowie der ELW 1 und das TLF 16-24 Tr. zur Einsatzstelle aus.

Die kurz zuvor eingetroffene Berufsfeuerwehr hatte das Feuer schnell unter Kontrolle,
sodass die Ortsfeuerwehr Süd nur noch den Sicherheitstrupp stellte, sowie einen Überdruckbelüfter in Stellung brachte.

Circa 45 min. nach der Alarmierung, konnten die Kräfte der Feuerwehr von der Einsatzstelle abrücken und Ihren Ausbildungsdienst beginnen.

06.10.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 06.10.2016 um 19:36 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort "BMA - groß" zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst über Meldeempänger alarmiert.

 

Aufgrund des Gefahrenpotenzials der im Brendelweg ansässigen Chemiefirma (befindet sich im Ausrückebereich der Ortsfeuerwehr Süd) werden die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd immer parallel mit der Berufsfeuerwehr Delmenhorst bei Auflauf der Brandmeldeanlage durch die GOL (Großleitstelle Oldenburg) mitalarmiert.

 

Kurz nachdem ausrücken des HLF 16-12 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Brendelweg - Firma Additiv Chemie Luers, konnte die Einsatzfahrt abgebrochen werden.

 

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

 

Auslöseursache war eine geplatzte Heißwasserleitung.

 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz.

22.09.2016 - Hochhausbrand Y

Bericht folgt...

21.09.2016 - Bauernhofbrand / Nachlöscharbeiten

Die Kameradinnen und Kameraden waren keine zwei Stunden Zuhause, da wurden sie am 21.09.2016 erneut, um 05:14 Uhr mit dem Einsatzstichwort "Bauernhofbrand oSr (ohne Sonderrechte)" an selbige Adresse in Hasbergen alarmiert.
Allerdings rückten diesmal nur der ELW 1 und das TLF 16/24 Tr. mit normaler Fahrt zur Einsatzstelle aus.

Es ging darum, Kräfte die seit dem Vorabend im Einsatz waren abzulösen und weitere Nachlöscharbeiten durchzuführen.
Diese waren gegen 09:30 Uhr beendet und die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd konnten Einrücken.

20.09.2016 - Bauernhofbrand

Am 20.09.2016 um 23:16 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Delmenhorst Süd mit dem Einsatzstichwort „Bauernhofbrand“ zur Unterstützung der Ortsfeuerwehren Delmenhorst Hasbergen und Stadt, sowie der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Freiwilligen Feuerwehr Ganderkesee alarmiert.

Da sich noch einige Kameraden, nach dem wöchentlichen Dienstaben, am Gerätehaus befanden, konnten schnellstmöglich alle Fahrzeuge der Ortsfeuerwehr Süd (HLF 16/12, TLF 16/24 Tr. und ELW1) zur Einsatzstelle ausrücken.

Vor Ort stellte sich heraus, das eine Halle mit ca. 240 Rundballen in Vollbrand stand.

 

An der Einsatzstelle hatte die Ortsfeuerwehr Süd folgende Einsatzaufträge erhalten:

  • Aufbau einer Löschwasserversorgung
  • Sperrung der Zufahrtsstraße
  • Fahrzeug für Paralleleinsätze vorenthalten

    Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

16.09.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage / Dachstuhlbrand

Am 16.09.2016 um 13:44 Uhr wurden die Ortsfeuerwehren Delmenhorst Süd und Stadt, sowie die Ortsfeuerwehr Schierbrok-Schönemoor (Landkreis Oldenburg) mit dem Einsatzstichwort

"BMA-groß, Josef Hospital" über Meldeempfänger alarmiert.

 

Umgehend rückten die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd mit allen Fahrzeugen zur Einsatzstelle aus.


Bereits auf der Anfahrt, war eine schwarze Rauchsäule über dem Stadtteil Mitte zu sehen, woraufhin eine Stichworterhöhung auf "Dachstuhlbrand" vorgenommen wurde.

 

Nach einer schnellen und umfassenden Erkundung stellte sich vor Ort heraus, dass sich keine Personen mehr in dem Gebäude befinden und somit nicht durch das Feuer und den dabei entstehenden Brandrauch gefährdet waren.

 

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd hatten an der Einsatzstelle folgende Einsatzaufträge abzuarbeiten:

  • Aufbau einer ausreichenden Löschwasserversorgung
  • Bereitstellung eines Sicherheitstrupps
  • Brandbekämpfung im Innen- und Außenangriff mit C- und B Rohren
  • Verhinderung der Brandausbreitung auf Nachbargebäude
  • Aufbau und Inbetriebnahme des Einsatzleitwagen als Führungsmittel (Einsatzdokumentation, Abschnittsführung)

Gegen 21 Uhr wurden ein interner Kräfteaustausch vorgenommen.

Nach Beendigung des Einsatzes wurde am Gerätehaus noch die Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge wiederhergestellt.

Gegen 03:30 Uhr morgens konnten die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd ihre verdiente Heimreise antreten.

Ein großes Dankeschön geht an die bediensteten des Josef Hospitals und an die St. Marien Gemeinde, für die Verpflegung und die zur Verfügung gestellten Räumlichkeiten.
Und natürlich auch an alle Eingesetzten Kräfte.

13.09.2016 - Flächenbrand mittel

Am 13.09.2016 um 11:44 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Delmenhorst Süd zusammen mit der Ortsfeuerwehr Groß Ippener (Landkreis Oldenburg) mit dem Einsatzstichwort „Flächenbrand mittel“ alarmiert.

Umgehend rückte das TLF 16/24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.
Vor Ort stellte sich heraus, dass eine Böschung auf einer länge von ca. 20 Metern brannte.
Ein Eingreigfen der Ortsfeuerwehr Süd war nicht mehr erforderlich.


 

25.08.2016 - Aulösung einer Brandmeldeanlage

Am 25.08.2016 um 09:45 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das angeforderte TLF 16/24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle August Jordan Straße aus.

Das zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Auslöseursache waren Zigarettenreste.
 
Die Kräfte der Ortsfeuerwehr Stadt und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

19.08.2016 - Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Am 19.08.2016 um 11:33 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Delmenhorst Süd zusammen mit der Ortsfeuerwehr Stadt und der Berufsfeuerwehr Delmenhorst, von der Großleitstelle Oldenburg, mit dem Einsatzstichwort "VU 1 Verl. eingekl. PKW" alarmiert.
Noch vor dem Ausrücken des angeforderten TLF 16/24 Tr., meldete der Einsatzleiter vor Ort, dass keine weiteren Kräfte an der Einsatzstelle benötigt werden.
Für die Dauer des Einsatzes stelle die Ortsfeuerwehr Süd eine Bereitschaft für eventuelle Folgeeinsätze.

08.08.2016 - Fehlalarmierung

Am 08.08.2016 um 20:06 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Süd erneut über Funkmeldeempfänger alarmiert.
Es handelte sich um eine Fehlalarmierung. Somit war kein eingreifen erforderlich.

08.08.2016 - Massenanfall von Verletzten Überörtlich

Am 08.08.2016 um 17:23 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Süd zusammen mit der Ortsfeuerwehr Hasbergen und der Berufsfeuerwehr Delmenhorst, sowie alle Hilfsorganisationen (DRK, ASB, Johanniter, Malteser) der Stadt Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "ÜMANV- Behandlung" alarmiert.
Alle Einsatzkräfte fuhren den vereinbarten Sammelpunkt an der Hauptfeuerwache (Rudolf-Königer-Str.) an.
Dort wurde bekannt, dass es sich um eine Übung handelte.

03.08.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 03.08.2016 um 07:07 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

 

Umgehend rückte das angeforderte TLF 16/24 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.

 

Das zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.
 

Auslöseursache war ein technischer Defekt. 

 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, Ortsfeuerwehr Stadt und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

 

22.07.2016 - Verdächtiger Rauch / Dachstuhlbrand

Am 22.07.2016 um 20:20 Uhr wurden zunächst die Ortsfeuerwehr Süd und die Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort:

"verdächtiger Rauch" über Meldeempfänger alarmiert.

Bereits auf der Anfahrt zum Gerätehaus, gab es eine Stichworterhöhung (Dachstuhlbrand), zudem auch die Ortsfeuerwehren Stadt und Hasbergen mitalarmiert wurden.
 

Umgehend rückten das HLF 16-12, das TLF 16-24 Tr. sowie der ELW 1 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.
 

Aufgrund der relativ kurzen Anfahrt trafen die Kameradinnen und Kameraden der Orstfeuerwehr Süd zeitgleich mit den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Delmenhorst an der Einsatzstelle ein.
 

Der durch die Grossleitstelle gemeldete Dachstuhlbrand bestätigte sich bereits während der Anfahrt zur Einsatzstelle.

 

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd hatten an der Einsatzstelle folgende Einsatzaufträge abzuarbeiten:

  • Aufbau einer ausreichenden Löschwasserversorgung
  • Brandbekämpfung im Außenangriff mit C- und B Rohren
  • Verhinderung der Brandausbreitung auf Nachbargebäude
  • Nachlöscharbeiten
  • Aufbau und Inbetriebnahme des Einsatzleitwagen/AB-Einsatzleitung als Führungsmittel (Einsatzdokumentation)

 

Nach Beendigung des Einsatzes wurde am Gerätehaus noch die Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge wiederhergestellt.
 

Gegen 10:00 Uhr morgens konnten die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd ihre verdiente Heimreise antreten.
Personen wurden bei dem Einsatz nicht verletzt.

 

21.07.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 21.07.2016 um 11:01 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm klein" über Meldeempfänger alarmiert.
 

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Löschzug der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.
 

Es handelte sich um einen Fehlalarm.
 

Somit brauchte die Ortsfeuerwehr-Süd nicht mehr in das Einsatzgeschehen eingreifen.

24.06.2016 - Wasser strömt aus

Am 24.06.2016 um 18:09 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort "Wasser strömt aus" über Meldeempfänger alarmiert.
 

Im Stadtgebiet kam es zu unwetterartigem Starkregen, der wieder zu zahlreichen Einsätzen für die gesamte Feuerwehr Delmenhorst geführt hat.
 

Es standen zahlreiche Straßen und Keller unter Wasser.

 

10.06.2016 - Flächenbrand klein

Am 10.06.2016 um 17:11 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Delmenhorst Süd zusammen mit der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort „Flächenbrand klein“ alarmiert.

Schon auf dem Weg zum Gerätehaus war eine starke Rauchentwicklung zu erkennen.

Umgehend rückten die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus, um eine ca. 20 Meter lange Hecke zu löschen.

An der Einsatzstelle hatte die Ortsfeuerwehr Süd folgende Einsatzaufträge erhalten:

  • Aufbau einer Löschwasserversorgung
  • Schneiden einer Schneise, um Brandausbreitung zu verhindern
  • Ablöschen der Hecke

07.06.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 07.06.2016 um 07:21 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst Ortsfeuerwehr Süd erneut zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Meldeempfänger alarmiert.

Es rückte umgehend das angeforderte TLF 16/24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Deichhorster Straße aus.

Ursache der Auslösung war Wasserdampf.

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, Ortsfeuerwehr Stadt und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

07.06.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 07.06.2016 um 04:24 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das angeforderte TLF 16/24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Deichhorster Straße aus.

Nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung konnte durch den Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Entwarnung gegeben werden.

Es handelte sich um Wasserdampf eines geplatzten Heizkörpers.

Das angeforderte TLF der Ortsfeuerwehr Süd konnte somit die Einsatzfahrt abbrechen und die Rückfahrt zum Gerätehaus antreten.

04.06.2016 - Verdächtiger Rauch Y

Am 04.06.2016 um 18:48 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Süd zusammen mit der Ortsfeuerwehr Stadt und der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort „Verdächtiger Rauch Y“ über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückten das TLF 16/24 Tr. und das HLF 16/12 zur Einsatzstelle aus.

Es handelte sich um angebranntes Essen auf dem Herd, bei dem ein Hausbewohner verletzt wurde.

Dieser wurde an der Rettungsdienst übergeben.

Die Ortsfeuerwehr Süd stellte für die Dauer des Einsatzes einen Sicherheitstrupp.

Gegen 19:15 Uhr konnten die Kräfte die Rückfahrt zum Gerätehaus antreten.

 

31.05.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 31.05.2016 um 10:02 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm-klein" über Meldeempfänger alarmiert.

Noch vor dem Ausrücken, bekamen wir eine Mitteilung der Großleitstelle mit der Meldung "Einsatz Abbruch".

Somit konnten alle Kräfte wieder den Heimweg bzw. den Weg zur Arbeit antreten.

 

20.05.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 20.05.2016 um 13:15 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das angeforderte TLF 16/24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Deichhorster Straße aus.

Das zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Es handelte sich um einen Fehlalarm.

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, Ortsfeuerwehr Stadt und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

 

08.05.2016 - Wohnungsbrand

Am 08.05.2016 um 02:45 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand" zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr und der Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Stadt über Meldeempfänger alarmiert.

Nach der Alarm- und Ausrückeordnung der GOL (Großleitstelle Oldenburg) wurde das TLF 16-24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd als weiteres Einsatzmittel angefordert.

Das TLF 16-24 Tr. (03-21-1) rückte umgehend zur Einsatzstelle aus.

Die Alarmfahrt konnte aber nach der Rückmeldung des Einsatzleiters der Berufsfeuerwehr "Feuer aus - keine weiteren Kräfte erforderlich" abgebrochen werden.

 

04.05.2016 - Mittelbrand FW

Am 04.05.2016 um 09:48 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort "Mittelbrand FW" zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt über Meldeempfänger alarmiert.

 

Umgehend wurde das HLF 16-12, das TLF 16/24 Tr. und der ELW 1, durch die Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd besetzt und der Großleitstelle Oldenburg als einsatzbereit gemeldet.

 

An der Einsatzstelle, im Gewerbegebiet Twistringer Straße, kam es zu einem Feuer in einer Produktionshalle, welches durch eine, im inneren befindlichen, CO2-Anlage erlosch. Aufgrund der hohen CO2-Werte, wurde die Produktionshalle von der Feuerwehr belüftet und Freigemessen.

 

Während des Einsatzes, stellte die Ortsfeuerwehr Süd mit dem HLF 16-12 (Bereitstellung am Einsatzort), dem TLF 16/24 Tr. und dem ELW1 die Einsatzbereitschaft für evtl. Folgeeinsätze bereit. 

 

 

 

08.04.2016 - Wohnungsbrand Y

Am 08.04.2016 um 18:46 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst – Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort „Wohnungsbrand - Menschenleben in Gefahr“ zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Delmenhorst Stadt über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12 sowie der ELW 1 zur Einsatzstelle aus.

Die kurz zuvor eingetroffene Berufsfeuerwehr hatte die Einsatzursache schnell ausfindig gemacht.

Es handelte sich um eine Weggeworfene Zigarette in einer Plastiktüte.
Somit mussten die Ortsfeuerwehren nicht mehr tätig werden und konnten zu ihren Standorten zurückkehren.

Menschen wurden bei dem Einsatz glücklicherweise nicht verletzt.

18.03.2016 - Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 18.03.2016 um 16:47 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Meldeempfänger alarmiert.

 Umgehend rückte das angeforderte TLF 16/24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle August Jordan Straße aus.

Das zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Auslöseursache war angebranntes Essen auf dem Herd. 
Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, Ortsfeuerwehr Stadt und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

Für die Zeit des Einsatzes stellte die Ortsfeuerwehr Süd den Brandschutz in Delmenhorst sicher.

10.02.2016 - BMA groß

Am 10.02.2016 um 18:17 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort "Brandmeldeanlage - Groß", mit der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt über Funkmeldeempänger alarmiert.

Die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffenen Kräfte der Ortsfeuerwehr - Süd, bestehend aus einem HLF 16-12, TLF 16-24 Tr. und einem ELW 1 konnten nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Es handelte sich glücklicherweise um einen Fehlalarm.

 

02.02.2016 - Kellerbrand

Am 02.02.2016 um 03:17 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr – Süd zusammen mit der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort „Kellerbrand“ über Meldeempfänger, in die Wissmannstraße alarmiert.

Umgehend rückten das HLF 16-12, das TLF 16-24 Tr., sowie der ELW 1 der Ortsfeuerwehr – Süd zur Einsatzstelle aus.

Der durch die Großleistelle gemeldete Kellerbrand entpuppte sich als ein größerer Anbau mit angrenzenden Garagen. Das Feuer drohte auf ein Wohngebäude, sowie Heizöltanks einer Heizungsanlage überzugreifen. Durch stärkeren Wind, wurde das Feuer zusätzlich immer wieder angefacht.

Sofort wurden folgende Maßnahmen, durch die Kräfte der Ortsfeuerwehr – Süd, abgearbeitet, um schlimmeren Schaden zu verhindern:

 

  • Aufbau einer ausreichenden Löschwasserversorgung
  • Brandbekämpfung im Außenangriff mit 2 C-Rohren
  • Verhinderung der Brandausbreitung auf Nachbargebäude
  • Ausleuchten der Einsatzstelle
  • Nachlöscharbeiten

 

Nach Beendigung des Einsatzes, wurde am Gerätehaus noch die Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge wiederhergestellt.

 

Gegen 06:30 Uhr konnten die ehrenamtlichen Kräfte, der Ortsfeuerwehr – Süd, ihre verdiente Heimreise bzw. den Weg zur Arbeit antreten.

 

Auch bei diesem Einsatz zeigte sich wieder die gute Zusammenarbeit zwischen der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr - Süd.

27.01.2016 - Wohnungsbrand

Am 27.01.2016 um 19:50 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Süd gemeinsam mit der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Stadt über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend wurde das HLF (Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug), der ELW (Einsatzleitwagen) und das TLF (Tanklöschfahrzeug) durch die Kameraden besetzt. Durch eine schnelle Rückmeldung der Berufsfeuerwehr "Feuer aus" wurde ein Eingreifen nicht nichtmehr nötig.

14.01.2016 - Wohnungsbrand Y

Am 14.01.2016 um 18:09 Uhr, wurde die Feuerwehr Delmenhorst Süd zur Unterstützung der Ortsfeuerwehr Stadt und der Berufsfeuerwehr Delmenhorst über Meldeempfänger mit dem Stichwort "Wohnungsbrand Y" alarmiert.

Nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung der Berufsfeuerwehr konnte schnell die Rückmeldung gegeben werden, dass vor Ort keine weiteren Kräfte mehr benötigt werden. Die Ortsfeuerwehr Süd stellte für die Dauer des Einsatzes den Brandschutz im Stadtgebiet sicher.

01.01.2016 - Wohnungsbrand

Kurz vor Ende der Silvesterbereitschaft ertönte der Alarm dann, um 03:06 Uhr, das dritte mal im neuen Jahr 2016. Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand in der Fehmarnstraße. Erneut machten sich die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd auf dem weg zur Einsatzstelle. 

Nach einer umfassenden Erkundung war aber klar, dass keine weiteren Kräfte in das Einsatzgeschehen eingreifen mussten. Es brannte lediglich etwas Müll, der von den Anwohnern gelöscht wurde.

01.01.2016 - Dachstuhlbrand

Der zweite Alarm in dieser Nacht lies auch nicht lange auf sich warten und so ertönte der Hausalarm um 01:12 Uhr erneut. Wieder wurden wir mit dem Stichwort "Dachstuhlbrand" alarmiert. Umgehend rückten Kräfte aus allen Delmenhorster Feuerwehren (Süd, Stadt und Hasbergen, sowie der Berufsfeuerwehr) zur Einsatzstelle Blumenstraße aus. Die Ortsfeuerwehr Süd nahm an der Einsatzstelle eine Steckleiter vor und konnte schnell Entwarnung geben. Es brannte Glüklicherweise nur etwas in einer Regenrinne.

01.01.2016 - Dachstuhlbrand

Während unserer Bereitschaft ertönte der Hausalarm das erste mal um 00:33 Uhr.

Gemeldet wurde uns ein Dachstuhlbrand in der Elmeloher Straße. Diese befindet sich in Elmeloh (Landkreis Oldenburg) so dass wir mit der Ortsfeuerwehr Delmenhorst Stadt und Kräfte des Landkreises Oldenburg zusammen alarmiert wurden. Bei Eintreffen der Ortsfeuerwehr Süd waren bereits genügend Kräfte vor Ort und ein Eingreifen war nicht mehr nötig.