Archiv über Einsätze aus dem Dienstjahr 2014

29.12.2014 Kleinbrand-Autobahn

Am 29.12.2014 um 05:35 Uhr wurden die Feuerwehren Delmenhorst Süd, Groß Ippener und der Einsatzleitdienst aufgrund eines heiß gelaufenen LKW Radlagers auf die A1 mit dem Einsatzstichwort "Kleinbrand-Autobahn" über Meldeempfänger alarmiert.

Der Einsatz wurde kurz vor dem Ausrücken von der Großleitstelle Oldenburg abgebrochen.

Insgesamt waren 15 Kameradinnen und Kameraden am Einsatz beteiligt.

18.11.2014 Auslösung Brandmeldeanlage

Am 18.11.2014 um 11:23 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Klein" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das TLF 16/24 Tr. zur Einsatzstelle aus.

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Delmenhorst 

konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Es handelte sich um einen Fehlalarm. 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

 

09.10.2014 Wohnungsbrand Y

Am 09.10.2014 um 18:17 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Großleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand Y" über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückten das HLF 16/12, das TLF 16/24 Tr. und der ELW 1 zur Einsatzstelle aus.

Die zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Ortsfeuerwehr-Süd hatte folgende Aufgaben:

  • Aufbau einer Löschwasserversorgung
  • Erkundung der Einsatzstelle
  • Brandbekämpfung
  • stellen eines Sicherheitstrupps
  • Belüftung der Wohnung

Insgesamt waren 21 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

07.10.2014 Verkehrsunfall eingeklemmte Person

Am 07.10.2014 um 14:42 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd zusammen mit dem Einsatzleitdienst Delmenhorst und der Berufsfeuerwehr mit dem Einsatzstichwort "VU 1 Verl. eingekl., PKW" auf die A28 zwischen Adelheide und Deichorst alarmiert.

Das HLF 16/12 der Ortsfeuerwehr Süd rückte umgehend aus.

Auf der Anfahrt wurde bekannt, dass keine Personen eingeklemmt waren.

Die Ortsfeuerwehr Süd konnte somit die Alarmfahrt abbrechen.

Insgesamt waren 16 Kameradinnen und Kameraden im Einsatz.

06.10.2014 Gefahrguteinsatz - mittel

Am 06.10.2014 um 04:00 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "Gefahrguteinsatz - mittel" über Meldeempfänger alarmiert.

 

In einem Lebensmittelwerk, welches sich im Stadtteil Mitte befindet, ist es zu einem Gefahrstoffaustritt (Amoniak) gekommen.

Verletzt wurde glücklicherweise niemand.

Neben der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Süd waren auch die Kräfte der Ortsfeuerwehr Hasbergen und der Ortsfeuerwehr Stadt in das Einsatzgeschehen eingebunden.

Die Ortsfeuerwehr Süd war mit dem HLF 16-20TLF 16-24 Tr. und dem ELW 1  vor Ort.

An der Einsatzstelle hatte die Ortsfeuerwehr Süd folgende Einsatzaufträge vom Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Delmenhorst erhalten:

  • Unterstützung beim Anlegen der Chemikalienschutzanzüge
  • Bereitstellung des Personals unter CSA (Chemiekalienschutzanzug)
  • Durchführung der Atemschutzüberwachung für den Gefahrenbereich

 

Presselinks:

NonstopNews

NWZ

05.10.2014 Verdächtiger Rauch

Am 05.10.2014 um 03:42 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "Verdächtiger Rauch" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12 und das TLF 16-24 Tr. zur Einsatzstelle aus.

Folgende Einsatzaufträge wurden vom Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Delmenhorst an die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd übertragen:

  • Aufbau einer leistungsfähigen Löschwasserversorgung (Überflurhydrant)
  • Verkehrssicherungsmaßnahmen (Eigenschutz)
  • Bereitstellung von Atemschutzgeräteträgern (Pool-Personal)
  • Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes für mögliche Folgeeinsätze im Stadtgebiet

Um 05:40 Uhr wurden die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd vom Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr Delmenhorst von der Einsatzstelle entlassen.

Insgesamt waren 12 Kameradinnen und Kameraden am Einsatzgeschehen beteiligt.

01.10.2014 Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 01.10.2014 um 14:47 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das angeforderte TLF 16/24 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.

Das zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Auslöseursache war ein technischer Defekt. 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, Ortsfeuerwehr Stadt und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

Für die Zeit des Einsatzes stellte die Ortsfeuerwehr Süd den Brandschutz in Delmenhorst sicher.

 

28.09.2014 Kellerbrand

Am 28.09.2014 um 11:13 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "Kellerbrand" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

 

Umgehend rückte das HLF 16-12, das TLF 16-24 Tr. und der ELW 1 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.

 

Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Süd war der Brand bereits durch die Berufsfeuerwehr Delmenhorst unter Kontrolle gebracht worden. Die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd mussten lediglich einen Reserve - Atemschutztrupp für die Dauer des Einsatzes abstellen.

 

Um ca. 12:30 Uhr war der Einsatz für die ehrenamtlichen Brandschützer beendet.

 

17.09.2014 Gebäudebrand groß

Am 17.09.2014 um 22:23 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd mit dem Einsatzstichwort "Gebäudebrand groß" zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst über Meldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückten das HLF 16/12, das TLF 16/24 Tr., sowie der ELW 1 zur Einsatzstelle aus.

 

Schon während der kurzen Anfahrt wurde der ernst der Lage klar.

Es standen mehrere Gebäude in Vollbrand.

 

An der Brandbekämpfung und Absicherung war die Berufsfeuerwehr Delmenhorst, die Ortsfeuerwehren Hasbergen, Stadt, Süd und Groß Mackenstedt beteiligt. Weitere Unterstützung durch Polizei und Deutsches Rotes Kreuz.

 

Die Einsatzkräfte der Ortsfuerwehr Süd hatten an der Einsatzstelle folgende Aufgaben:

  • Aufbau einer Riegelstellung
  • Brandbekämpfung im Außenangriff mit C-und B-Rohren
  • Verhinderung der Brandausbreitung auf Nachbargebäude
  • Aufbau und Inbetriebnahme des ELW als Führungsmittel (Dokumentation)
  • Nachlöscharbeiten

 

 Nach Beendigung des Einsatzes wurden am Gerätehaus noch die Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge wieder hergestellt.

Gegen 12:30 Uhr konnten die Kräfte ihre Heimreise antreten.

 

Presselinks:

Nonstopnews

DK-online

Polizeipresse

20.08.2014 Wohnungsbrand Y

Am 20.08.2014 um 10:31Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand Y" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Löschzug der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung die Rückmeldung "Feuer aus - es werden keine weiteren Einsatzkräfte an der Einsatzstelle benötigt" an die Grossleitstelle Oldenburg absetzen.

Die auf der Anfahrt zur Einsatzstelle befindlichen Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz.

 

Presselinks:

09.08.2014 Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 09.08.2014 um 14:11 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Groß" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das angeforderte TLF 16/24 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Syker Straße aus.

Das zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene HLF 20/16 der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Auslöseursache war angebranntes Essen auf dem Herd. 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr, Ortsfeuerwehr Stadt und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

Für die Zeit des Einsatzes stellte die Ortsfeuerwehr Süd den Brandschutz in Delmenhorst sicher.

Insgesamt waren 17 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd am Einsatzgeschehen beteiligt

20.07.2014 Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 20.07.2014 um 16:31 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Klein" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Harpstedter Straße aus.

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Löschzug der Berufsfeuerwehr Delmenhorst 

konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Auslöseursache war ein technischer defekt. 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

Insgesamt waren 20 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd am Einsatzgeschehen beteiligt

13.07.2014 Dachstuhlbrand

Am 13.07.2014 um 19:48 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt durch die Grossleitstelle Oldenburg mit dem Einsatzstichwort "Dachsuhlbrand Y" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12, das TLF 16-24 Tr. und der ELW 1 zur Einsatzstelle Fridtjof - Nansen - Str. aus.

An der Einsatzstelle wurden folgende Einsatzaufgaben in Absprache mit dem Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr Delmenhorst durch die Ortsfeuerwehr Süd übernommen:

  • Sicherung des Verkehrsraum
  • Personalunterstützung für die Arbeit im ELW 1 der OF-Stadt

Da die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Delmenhorst, sowie die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Stadt für eine länger Zeit noch im Einsatz an der Friedtjof - Nansen - Str. eingebunden waren, übernahmen die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd die Sicherstellung des abwehrenden Brandschutzes für das gesamte Stadtgebiet.

Der Bereitstellungsraum an der Einsatzstelle wurde für die Wachbereitschaft von der Ortsfeuerwehr Süd verlassen.

Als neuer Standort wurde die verweiste Feuerwache an der Rudolf - Königer - Straße gewählt.

Von hier aus kann das gesamte Stadtgebiet innerhalb der Hilfsfrist durch die Feuerwehr im Falle von folge Einsätzen zügig erreicht werden.

Glücklicherweise kam es zu keinen weiteren Einsätzen, so dass die Ortsfeuerwehr Süd um 21:30 Uhr die Rückfahrt zum Gerätehaus antreten konnte.

Insgesamt waren 23 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd am Einsatzgeschehen beteiligt.

09.07.2014 Führungsstelle einrichten / Sonderlage Unwetter

Am 09.07.2014 um 16:52 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "Führungsstelle einrichten" per SMS alarmiert.

Einige Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd besitzen eine Sonderausbildung für den Einsatz auf dem AB - TEL (Abrollbehälter Technische Einsatzleitung).

Aufgrund der Unwetterfront, die am Mittwochnachmittag über Delmenhorst hinweg zog, musste mit einem erhöhten Einsatzaufkommen für die Delmenhorster Feuerwehr gerechnet werden.

Der AB - TEL wird bei der Feuerwehr Delmenhorst für Sonderlagen, z.B. bei Unwetter, Großschadenslagen usw. in Betrieb genommen, um die Grossleitstelle Oldenburg entlasten zu können.

Die Einsatzkoordination für den Wirkungsbereich der Feuerwehr Delmenhorst wird dann vom AB- TEL übernommen.

19.06.2014 Verkehrsunfall, eingeklemmte Person

Am 19.06.2014 um 16:13 Uhr wurde die Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd zusammen mit dem Einsatzleitdienst Delmenhorst und den Ortsfeuerwehren: Groß Ippener, Ganderkesee und Harpstedt mit dem Einsatzstichwort "VU 2 Verletzte eingeklemmt, LKW" auf die A1 Anschlussstelle Groß Ippener alarmiert.

 

Das HLF 16/12 der Ortsfeuerwehr Süd rückte umgehend aus.

 

An der Einsatzstelle stellte sich dann heraus, dass fünf Lastwagen in einen schweren Unfall verwickelt waren.

Dabei starb eine Fahrerin und drei weitere wurden verletzt.

 

Presselinks:

 

Polizeiinspektion Delmenhorst / Oldenburg 

Delmenhorster Kreisblatt

Radio Bremen

31.05.2014 Wohnungsbrand Y

Am 31.05.2014 um 15:24 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst und der Ortsfeuerwehr Stadt mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand Y" über Funkmeldeempänger alarmiert.

Umgehend wurde das durch die Grossleitstelle angeforderte TLF 16-24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd mit Einsatzkräften besetzt.

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Löschzug der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen, aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Die Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz.

Insgesamt waren 14 Kameradinnen und Kameraden der Orstfeuerwehr Süd am Einsatzgeschen beteiligt.

09.05.2014 Baum sägen

Am 09.05.2014 knickten aufgrund eines Gewittersturms mehrere Bäume im Stadtgebiet um.

Die Ortsfeuerwehr-Süd wurde das erste mal um 17:46 Uhr zum Baum sägen an der Udetstraße in Adelheide alarmiert.

Anschließend ging es um 19:17 Uhr, zur Unterstüzung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst, zur Südstraße nach Düsternort.

Auch dort musste ein abgeknickter Baum entfernt werden, der auf einen parkendes Auto gestürzt ist.

Menschen wurden bei den beiden Einsätzen nicht verletzt.

Insgesamt waren 20 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr-Süd am Einsatzgeschehen beteiligt.

07.05.2014 Kellerbrand

Am 07.05.2014 um 06:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "Kellerbrand" über Funkmeldeempänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12, das TLF 16-24 Tr. und der ELW 1 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle aus.

Beim Eintreffen der Ortsfeuerwehr Süd war der Brand bereits durch die Berufsfeuerwehr Delmenhorst unter Kontrolle gebracht worden, so dass die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd lediglich einen Reserve - Atemschutztrupp für die Dauer des Einsatzes abstellen mussten.

Um ca. 07.15 Uhr war der Einsatz für die ehrenamtlichen Brandschützer beendet.

Insgesamt waren 18 Einsatzkräfte der Ortsfeuerwehr Süd vor Ort.

26.04.2014 Dachstuhlbrand Y

Am 26.04.2014 um 11:16 Uhr wurde die Ortsfeuerwehr Delmenhorst-Süd mit dem Einsatzstichwort "Dachstuhlbrand Y" alarmiert.

 

 Nach Beendigung des Einsatzes wurde am Gerätehaus noch die Einsatzbereitschaft der Einsatzfahrzeuge wiederhergestellt.

 

Gegen 15:00 Uhr konnten die Kräfte der Ortsfeuerwehr Süd ihre verdiente Heimreise antreten.

 

 

Presselinks:

NonstopNews

Bremenreporter

Delmenhorster Kreisblatt

NWZ

08.04.2014 Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 08.04.2014 um 03:15 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm klein" über Funkmeldeempänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12 und das TLF 16-24 Tr. der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Brendelweg aus.

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Löschzug der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Auslöseursache war Wasserdampf.

Insgesamt waren 15 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd am Einsatzgeschehen beteiligt.

 

17.02.2014 Auslösung einer Brandmeldeanlage

Am 17.02.2014 um 10:38 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "BMA Alarm - Klein" über Funkmeldeempfänger alarmiert.

Umgehend rückte das HLF 16-12 der Ortsfeuerwehr Süd zur Einsatzstelle Harpstedter Straße aus.

Der zuerst an der Einsatzstelle eingetroffene Löschzug der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte nach einer kurzen aber umfassenden Erkundung Entwarnung geben.

Auslöseursache war ein qualmender Mülleimer. 

Die Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Ortsfeuerwehr Süd kamen somit nicht mehr zum Einsatz und konnten die Rückfahrt zur Feuerwache bzw. Gerätehaus antreten.

Insgesamt waren 11 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Süd am Einsatzgeschehen beteiligt

07.01.2014 Eingeklemmte Person

Am 07.01.2014 um 16:58 Uhr wurde die Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr Delmenhorst mit dem Einsatzstichwort "Eingeklemmte Person unter LKW" über Funkmeldeempänger alarmiert.

Nach der AAO (Alarm- und Ausrückeordnung) alarmierte die Grossleitstelle Oldenburg folgende Einheiten bzw. Einsatzmittel:

Löschzug der Berufsfeuerwehr Delmenhorst, bestehend aus:

Freiwillige Feuerwehr Delmenhorst - Ortsfeuerwehr Süd:

Nach einer schnellen und umfassenden Erkundung durch den Einsatzleitdienst der Berufsfeuerwehr Delmenhorst konnte die Einsatzmeldung der Grossleitstelle Oldenburg "Eingeklemmte Person unter LKW" bestätigt werden.

Aus noch unbekannter Ursache ist ein Kraftfahrer bei möglichen Reperaturarbeiten unter seiner Zugmaschine eingeklemmt worden.

Durch den Einsatz von Hochdruckhebekissen (pneumatisches Rettungsgerät) konnte die Zugmaschine durch die Feuerwehreinsatzkräfte soweit angehoben werden, dass der Kraftfahrer aus seiner Zwangslage befreit werden konnte.

In einem Rettungswagen konnte dann leider nur noch der Tod des Kraftfahrers festgestellt werden.

 

Presselinks:

01.01.2014 Flächenbrand - Klein / Brandnachschau

Im neuen Jahr wurde die Silvesterbereitschaft der Ortsfeuerwehr-Süd durch die Grossleitstelle Oldenburg mit dem Einsatzstichwort "Flächenbrand / klein" über Funkmeldeempfänger alamiert. Es brannte eine Hecke vor einem Wohnhaus. Gemeinsam mit dem Einsatzleitdienst und dem TLF der Berufsfeuerwehr konnten wir diesen Einsatz schnell abarbeiten.

Von dort wurde dann der Einsatzleidienst, von der Grossleitstelle Oldenburg, zu einer Brandnachschau alarmiert. In der Wohnung eines Mehrfamilienhauses hatte ein Rauchmelder ausgelöst. Die Bewohner wahren nicht zu Hause. Die vor Ort befindlichen Polizeikräfte hatten um Unterstützung gebeten. Unser HLF 03-48-1 wurde dann zur Unterstützung ebenfalls mitalarmiert, sowie das HLF 01-48-1 der Berufsfeuerwehr. Glücklicherweise war nach der Öffnung der Wohnung kein Feuer feststellbar. Die Wohnung wurde wieder gesichert, und die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

 

Um 03:00 Uhr wurde dann unsere Silvesterbereitschaft zum Jahreswechsel 2013 / 2014

offiziell aufgehoben.